Spendenaktion
Finalist MITTELMODA Mode-Wettbewerb
Unterstützung für Teilnahme am Modewettbewerb Mailand

Hallo Alle , die schon länger meinen Ausbildungsweg und generell meine Interessen für Mode mit erlebt und verfolgt haben.


Nach etwa 9 Jahren Ausbildung, etlichen Nebenjobs und Kleinaufträgen war es 2018 endlich so weit. Ich habe meine letzte Ausbildung in Hamburg an der HAW, als Masterabsolventin beendet. Einige Monate sind nun vergangen. Viele Rückschläge, trotz hervorragendem Abschluss mit 1,3, musste ich hinnehmen. Unzählige
Bewerbungen und Absagen. Drei Wettbewerbe, wo es ebenfalls zwei Absagen gegeben hat.


Doch nun hat es endlich eingeschlagen wie ein Blitz. Vor ca. 3 Wochen war ich beim Probearbeiten für einen Nebenjob und bekomme an diesem Tag die Bestätigung, dass ich im FINALE beim Mittelmoda Wettbewerb in Italien stehe. Unglaublich! Doch wie das so ist als Alumna , hat man auch Monate nach dem Studium noch nicht seine Vollendung erreicht. Somit kann sich manches Projekt noch immer nicht von selbst tragen.

Darum bitte ich Euch , mir zu helfen und den Aufenthalt in Mailand zu unterstützen.


Kurz worum es geht und ging:


Meine Masterarbeit behandelt das Thema der Gleichberechtigung in der Herrenmode. Meine Abschlussarbeit hat mehrere schwere Punkte aufgegriffen, die in der Gesellschaft erst einmal ihren Platz finden müssen. Dabei geht es eben darum, dass es Männern genau wie Frauen erlaubt sein soll, Stoffe, Farben, Muster und Silhouetten zu kombinieren wie sie es für richtig halten. Es ist wichtig, dass die zukünftige Gesellschaft lernt, Menschen nicht anhand von Verhalten und Aussehen in eine Schublade zu stecken. Jeder ist Mensch und jeder soll leben können wie er/sie es will, ohne dafür verurteilt zu werden. Die Kollektion ist aus sehr feinen Stoffen und Texturen, sowie etlichen Handarbeiten gefertigt. Sie hat dabei den Körper des Mannes nicht entstellt und zu einer amüsanten Figur gemacht. Das Schneiderhandwerk am Leben zu erhalten,in einer immer schnelleren Modeindustrie, ist nicht leicht. Um so mehr freut es mich, dass ich als Designerin mit einer Herrenkollektion und diesem Thema im Finale stehe. Zukünftig hoffe ich darauf, dass ich mit dem Wettbewerb die Chance bekomme , mich weiterzuentwickeln um das Handwerk in die Hochschulen zu bringen. Mein Ziel: Eigenes Label - Professur an einer Hochschule/Uni für den Fachbereich: Fertigung/Handarbeitstechnik/Couture-Schneiderei

Um den Aufenthalt und Flug nach Mailand zu realisieren, bitte ich Euch um Eure Unterstützung.

Das Hotel kostet pro Tag 85,0 € zzg. 3,0 € Tax. Der Wettbewerb und somit der Aufenthalt in Mailand geht vom 13.9.2019 bis 17.09.2019. Der Flug liegt bei um die 200 € ab Hamburg. Ich würde mich sehr freuen, über jeden Euro den ich sammeln kann, um meine Studienkosten nicht weiter zu erhöhen. Ich berichte gern über den Aufenthalt vor Ort und über den Ablauf. Es wird eine sehr spannende Reise und hoffentlich eine große Veränderung mit sich bringen.

Teilt es gern an Freunde, Verwandte und Bekannte. Mit einer Spende ab 25,0 € könnt ihr Euch eine der limitierten „Nachtschwärmer“ Unisex-Parfüms sichern.


„Nachtschwärmer“ entstand während des Studiums und soll Teil des zukünftigen Labels sein. Duftkonzept und Zusammensetzung wurden von mir selbst erstellt. Damit konnte ich den 1. Platz beim HAW Parfümwettbewerb
belegen.


Ich freue mich, Let's Rock It :D